Herz-Jesu-Kapelle in Ballersdorf

kapelle_ba1_tn kapelle_ba2_tn kapelle_ba3_tn

Die in der Ortsmitte von Ballersdorf stehende Kapelle wurde 1901 durch Johann Melber errichtet und ging später in das Eigentum der Gemeinde über. Es handelt sich um ein durchaus sehenswertes Bauwerk, das auch unter Denkmalschutz steht. Von den ursprünglich zwei Glocken verschwand eine in den Wirren des Zweiten Weltkrieges. Zugunsten dieser Kapelle schenkte Frl. Sofie Schoder 1953 der damaligen Gemeinde Ballersdorf zwei Grundstücke, die Pachteinnahmen daraus sollen dem Unterhalt dienen. Die Kapellenstiftung besteht noch, allerdings ist sie für den Unterhalt nicht mehr kostendeckend.

2009 wurde die Kapelle liebevoll generalsaniert und erhielt Stromanschluss und eine Heizung. Der Altar, der irgendwann übermalt wurde, wurde in den prächtigen Originalfarben restauriert.